P-Wurf vom Gültsteiner Tor   

   

geboren am 4. April 2021

   

2 Rüden:

4 Hündinnen:

Pauli und Pinkus (blond)

Panja und Pinja (schwarzmarken), Patchouli und Pietje (blond)

      

 

Die Eltern des P-Wurfes:

   

Mutter:         

Vater:

Jule vom Julienhof, blond, HD frei, BH, Multichampion

Bele vom Sevedeich, schwarzmarken, HD-frei, BH, AD, IPO 3, Deutscher Champion VDH und RZV


31.05.2021 Abschied

Jetzt ist ist es soweit, wir müssen "Tschüs" sagen und Abschied von den Welpen nehmen. Auch wenn der Start der Welpen in die Welt für uns völlig anders verlief als gewünscht, waren die acht Wochen mit ihnen wunderschön. Wir haben viele nette Interessenten gehabt. Leider konnten nicht alle einen Welpen von Jule bekommen, da Jule nicht so viele Welpen geliefert hat.

Die Welpenkäufer haben den Tag der Übergabe kaum erwarten können. Fünf Racker sind schon umgezogen und halten ihre neuen Familien auf Trab. Panja wird morgen abgeholt und reist in die Nähe von Zürich. Sie vermisst ihre Raufbrüder und -schwestern sehr und muss bis morgen noch Vorlieb mit der Züchtermama und dem Züchterpapa als Beschäftigungspartner nehmen. Natürlich ist dafür auch ihre Jule-Mama zuständig, und beide spielen oft sehr nett miteinander.

Unseren Welpen und ihren neuen Besitzern wünschen wir eine wunderbare, lange gemeinsame Zeit und viel Freude miteinander.

Pauli ist nach Freiburg umgezogen

Pinkus lebt jetzt in Menden im Sauerland

Panja ist in die Schweiz nach Meilen bei Zürich gezogen


Patchouli wohnt jetzt im Westerwald bei Oma Elli, Cousine Finja, dem Mike und Kater Muffin

Pietje ist nach Pully bei Lausanne umgezogen und ist damit die zweite Schweizerin aus dem P-Wurf

Pinja wohnt ab sofort in Öhringen, bleibt also in der Nähe



29.05.2021 Endabnahme

Bei der Endabnahme durch die Zuchtwarte Sabine und Mirjam wurden alle Welpen nacheinander in einem für sie fremden Raum getestet und danach wurde die Chipnummer überprüft und jeder Welpe gewogen. Die Zähne, Ruten, und bei den Rüden die Hoden, wurden in Augenschein genommen, ob alles dran und in Ordnung ist. Alle Welpen sind "komplett", es wurden keine zuchtausschließenden Fehler festgestellt.

Damit die Zuchtwarte wärend der Überprüfung nicht von den Geschwistern in die Zehen oder Waden gezwickt werden konnten, wurde ihnen der Zugang zur Terrasse versperrt, was Panja nicht hinderte, allen ihre Kletterkünste zu zeigen.


28.05.2021 Teilnahme an der Studie "Gangwerkentwicklung"

Um 17 Uhr sind wir mit allen Welpen nach Stuttgart in das Zentrum für Tierphysiotherapie Dr. Häusler und Team gefahren, um an der Studie zur GangWerkEntwicklung der Uni Jena teilzunehmen. Wir wurden herzlich empfangen und nach der Pipirunde haben die Welpen die Praxis erkundet und wurden vom "Praxispersonal" tüchtig geknuddelt. Dann wurde jeder Welpe ausgiebig vermessen, gewogen und sollte auf dem Laufband zeigen, dass er gehen und traben kann. Mit vielen Leckerchen und Leberwurstpaste auf dem Finger lockte das "Personal" und so zeigten alle Welpen dann doch noch die gewünschte Bewegungsgeschwindigkeit. Walter, der Praxishund, beobachtete das ganze und signalisierte durch seine coole Art allen, dass ein Laufband die nomalste Sache der Welt ist. 

Auf dem Hin- und Rückweg haben die Welpen lauthals und ausdauernd protestiert. Gegen 21: 30 Uhr waren wir wieder zu Hause. Schlafen auf der Terrasse war nix, die Bande ist durch die Gegend gewetzt und hat sich gegenseitig verhauen. Als die Welpen genügend Dampf abgelassen hatten, gab es Fressen und dann war Ruhe. Wir und das Praxisteam haben viel Spaß gehabt und die Welpen haben das Ganze super "überlebt".

Was mich ganz besonders freut ist, dass Patchouli und Pinja weiter an der Studie teilnehmen.


23.05.2021 Pfingstsonntag - Ausflug ins Grüne

Bevor es turbulenter wird und die Welpen uns am Wochenende verlassen, ein paar Fotos von unserer Fahrt mit ihnen ins Grüne. Auf der Hinfahrt waren sich alle Welpen einig und protestierten lauthals gegen diese Art der Kasernierung. Im Grünen angekommen und vom "Aufpasserpersonal" aus der Autobox ausgeladen, fanden alle die neue Umgebung klasse. Sie wuselten sofort in alle Himmelsrichtungen durch die Wiese, konnten sich endlich wieder Pusteblumen einverleiben, brachten die gefundenen Stöckchen in Sicherheit und hätten die am liebsten in aller Ruhe gefressen. Zwischendurch holten sich die Welpen von den Aufpassern ihre Streicheleinheiten ab und spielten mit Mama Jule eine Runde. Wir hatten viel Spaß zusammen. Als die Welpen anfingen müde zu werden, wurden sie wieder ins Auto gepackt und es ging wieder nach Hause. Auf der Rückfahrt waren alle mucksmäuschen still, und so wie sie zu Hause auf der Terrasse abgeladen wurden, schliefen sie den Schlaf der Gerechten.


22.05.2021

Morgen sind die Welpen 7 Wochen alt und die achte Lebenswoche beginnt. Uns fasziniert immer wieder, wie mobil und wendig die Welpen in diesen sieben Wochen geworden sind. Konnten sie sich zu Anfang in der Wurfkiste nur mühsam vorwärts bewegen, sausen sie jetzt in Höchstgeschwindigkeit hinter einander her, hüpfen über Wurfgeschwister, überkugeln sich und schlagen Haken. Auch der "Wackelsteg", den unser Schwiegersohn gebaut hat, ist kein Problem für sie. Die Bande hat schnell festgestellt, dass man sich auch dann verbellen und prügeln kann, wenn alles wackelt.

In einer Woche ist das große Verreisen angesagt. Alle Welpen haben bereits ihr „Reisehalsband“ angezogen. Pinja hat die Farbe gewechselt und trägt jetzt lila (es gab kein gelbes Halsband).

In der kommenden Woche passiert so einiges, Sonntag (morgen) ist eine Fahrt ins Blaue mit Ausflug ins Grüne geplant. Donnerstag geht es zum Tierarzt. Alle Welpen bekommen ihren Chip verpasst, es wird ihnen Blut für die Datenbank abgezapft und sie werden geimpft. Freitag werden wieder alle ins Auto gepackt und es geht, wegen der Teilnahme an der Studie zur „GangWerkEntwicklung“ der Universität Jena, nach Stuttgart. Am Samstag kommen die Zuchtwartin Sabine und Miriam zur Endabnahme der Welpen und danach sind die Welpen reisefertig.

                 Pinja                                     Pietje                                  Patchouli                                     Pinkus                                   Pauli                                        Panja

Fotos von der siebten Woche


16.05.2021

Die Rasselbande ist jetzt 6 Wochen alt und es ist ordentlich Aktion angesagt, sobald sie wach sind. Sie wissen ihre Zähnchen zu gebrauchen, zwicken sich gegenseitig heftig oder uns in die Zehen und Waden. Wird der Geschwisterdisput zu heftig, wirft Jule einen strengen Blick auf die „Kämpfer“, die dann einen auf: „ich bin ganz lieb, der andere hat angefangen“ gleich friedlicher werden.

Jule spielt ganz lieb mit den Welpen und die anderen ziehen immer mal wieder die Rute von Jule lang. Auch untereinander ist Rute festhalten und ziehen eine beliebte Beschäftigung. Jule hat ihr Lieblingsspielzeug in den Auslauf zu den Welpen getragen. Als die dann anfingen den Plüschhund zu zerlegen, habe ich ihn den Welpen wieder weggenommen. Jule fand das völlig überflüssig, die Welpen müssen doch beschäftigt werden, oder etwa nicht.

Es gab zum ersten Mal Kaninchenohren, drei für alle. Es ist immer wieder spannend zu beobachten, welche Einfälle die einzelnen Welpen haben, um sich mit dem Ohr in Sicherheit bringen und in Ruhe fressen zu können. Die Welpen haben gut zugenommen, zusammen wiegen sie fast 30 kg. Ab und zu öffnet Jule noch ihre Milchbar, was die Welpen schmatzend annehmen.

Nachdem Jule zweimal die Nachbarskatze verscheucht hat, ist nachts Ruhe. Die Welpen schlafen friedlich auf ihrer Matratze oder im Hundehaus, und morgens ist die Terrasse immer mal wieder frei von ihren Hinterlassenschaften.

Das Bällebad ist wieder der Hit für die Welpen. Sie hüpfen mit Schwung mitten in die Bälle, balgen sich unter viel Getöse, so dass die Bälle im hohen Bogen aus dem Bällebad fliegen.

Inzwischen haben alle Welpenkäufer die Welpen besucht und können es kaum erwarten, ihren Welpen abzuholen. Noch zwei Wochen, dann geht es los mit dem Abschiednehmen.

                  Patchouli                                   Panja und Pinkus                                Pietje und Pauli                                     Pinkus                                             Pinja

Fotos von der sechsten Woche


09.05.2021

Die fünfte Woche ist vorbei und es gibt einige Neuigkeiten. Obwohl der Mai nicht gerade der Wonnemonat ist, es bisher überwiegend gestürmt, geregnet und sogar gedonnert hat, sind die Welpen umgezogen auf die Terrasse. Die ersten paar Nächte kamen sie zum Übernachten noch ins Haus und in die Wurfbox. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag krakeelten sie in der Nacht aber so penetrant, dass an Schlafen nicht zu denken war. Also wurde der Stubenarrest nicht weiter aufrechterhalten und von Freitag auf Samstag schliefen sie zum ersten Mal draußen im Hundehaus auf der Terrasse. Jule schlief bei ihnen und hat gut aufgepasst, dass sich die Nachbarkatzen nicht bei uns zur Mäusejagd breit machten. Mitten in der Nacht hat Jule sie mit viel Gebell verjagt und dann die Nachbarin angepöbelt, die mit der Taschenlampe ums Haus ging um herauszufinden, warum Jule zu so ungewöhnlicher Stunde so viel Krach gemacht hat. Jetzt weiß die Nachbarin, dass Jule keinen Einbrecher verjagt, sondern nur ihre Welpen bewacht und die Katze verjagt hat.

Zur großen Freude und Begeisterung von Jule, hat ihre Züchtermama Gabi sie, ihre Welpen und uns besucht (wir haben uns über den Besuch natürlich auch sehr gefreut).

Dann kam auch noch die Zuchtwartin Sabine zur Zwischenwurfabnahme. Sie hat sich alle Welpen ganz genau angeschaut und war sehr zufrieden mit der Bande. Sie hat keine Kieferfehlstellung, keine Rutenanomalie oder sonstige Abweichung vom Normalen gefunden, was uns sehr gefreut hat. In drei Wochen kommt Sabine zur Endabnahme der Welpen, dann werden sie sozusagen „versandfertig“ gemacht.

Die Welpen werden jetzt regelmäßig zugefüttert und sind danach meist pappsatt. Der Nachtisch aus Jules Milchbar passt aber immer noch rein. Die großen und kleinen Geschäfte werden überwiegend auf dem Rasen erledigt, auch bei Regen und Wind. Ansonsten probieren sie auf unserem „Öko-Rasen“, wie Löwenzahn und Gänseblümchen schmecken. Pusteblumen sind aber nicht so ihre Geschmacksrichtung.

             Pauli                                     Pinkus                                    Panja                          Pinja (genießt die Sonne)                    Patchouli                                    Pietje

Fotos von der fünften Woche


02.05.2021

Halbzeit: die Welpen sind vier Wochen alt, und in vier Wochen dürfen sie in ihre neuen Familien umziehen. Die freuen sich schon alle und können kaum ewarten, dass sie ihren Welpen abholen dürfen. Fast alle Welpeninteressenten haben die Welpen schon besucht. Gestern war Michael, der Züchterpapa von Jule da, Patchouli und er mochten sich sofort.

Die Welpen werden dezent zugefüttert, denn Jule sorgt immer noch für eine gut gefüllte Milchbar.

Den Ausflug in die große weite Welt fanden alle spannend, und das mit der Milchbar im Grünen klappte auch. Die Hundehütte wurde erkundet und für tauglich befunden. Jule hatte es sich auf der Hütte bequem gemacht, so hatte sie alles im Blick.

Die Welpen sind alle flott unterwegs und probieren bei jeder Gelegenheit ihre Zähne aus, so lange bis Bruder oder Schwester quietscht und wütend wird, dann gibt es Haue.

Welpengucken ist deutlich spannender als Fernsehen...

25.04.2021

Drei Wochen sind die Welpen jetzt alt und sie werden immer aktiver. Sie sind deutlich mobiler geworden und wuseln auf ihren kurzen Beinen durch die Wurfkiste. Jule hat es nicht einfach, einen geeigneten Platz zum Hinlegen zu finden, um die Rasselbande an die Milchbar zu lassen. Inzwischen hat sie aber gelernt, das "Fußvolk" auszutricksen. Die Welpen haben fast alle ihr Geburtsgewicht vervierfacht und wiegen zusammen 13,5 kg.

Bei allen haben sich die Augen geöffnet und die Zähne brechen durch. Die Ohren sind merkbar größer geworden und die Welpen nehmen auch Geräusche wahr. Sie knurren und bellen sich gegenseitig an und die Mama wird lautstark begrüßt, wenn sie zur Kontrolle die Nase in die Wurfkiste steckt. Bei den beiden schwarzmarkenen Hündinnen sind die Marken gut sichtbar und die Blonden haben ein gutes Pigment bekommen.


18.04.2021

Die Welpen sind jetzt zwei Wochen alt, und die Hauptbeschäftigung ist immer noch Fressen und Schlafen. An der Milchbar wird es enger und schlafen geht in jeder Position. Die Augen öffnen sich, sie erledigen ihre Geschäfte jetzt ohne die Hilfe von Jule, die mit dem Hinterherputzen kaum nachkommt. Die Welpen bewegen sich zunehmend sicherer auf ihren Beinen, knurren wenn ihnen etwas nicht passt und versuchen sich gegenseitig zu zwicken, was zahnlos wie sie noch sind, keinen Eindruck macht.

Bei Jule wurden die Klammern entfernt, was sie ganz relaxed über sich ergehen ließ. Sie schläft immer öfter außerhalb der Wurfkiste, ist aber sofort zur Stelle, wenn sich ein Welpe, warum auch immer, meldet. Sie bekommt über den Tag verteilt die dreifache Futtermenge und weiß genau, wann ihr Napf wieder gefüllt werden muss. Sie besteht dann auf sofortige Erledigung.

Rüde, Halsband blau

Rüde, Halsband hellblau

Hündin, Halsband orange

Hündin, Halsband gelb

Hündin, Halsband rot

Hündin, Halsband grün



11.04.2021

Die erste Woche der Welpen ist vorbei und so langsam kehrt Normalität ein. Die Welpen werden liebevoll von Jule umsorgt. Die Milchversorgung klappt sehr gut und drei der Welpen haben ihr Geburtsgewicht bereits verdoppelt, die anderen drei sind kurz davor. Jule bekommt deutlich mehr zu Fressen, genießt das Mehrfachangebot und putzt jedesmal das Napf blitzblank.

Die Enkelkinder durften auch schon einen Blick in die Wurfbox werfen, Jule bekam nebenbei viele Streicheleinheiten und genoss sie sichtlich.

Die ersten Porträts der Welpen konnte ich machen, aber sie sind noch nicht wirklich fotogen.

 

Rüde, Halsband blau

Rüde, Halsband hellblau

Hündin, Halsband orange

Hündin, Halsband gelb

Hündin, Halsband rot

Hündin, Halsband grün



08.04.2021

Kurzer Zwischenbericht. Gestern war unsere Zuchtwartin Sabine Fehrle da und hat den Wurf begutachtet, alles in Ordnung. Jule und den Welpen geht es gut. Die Welpen haben jetzt Markierungshalsbänder, damit man sie besser auseinander halten kann, und die Namen stehen jetzt auch fest:

         Rüde blond (Halsband hellblau)
         Rüde blond (Halsband blau)

Pauli

Pinkus                                                   

         Hündin schwarzmarken (Halsband gelb)

         Hündin schwarzmarken (Halsband orange)

Panja

Pinja

         Hündin blond (Halsband grün)

         Hündin blond (Halsband rot)

Patchouli

Pietje

Satt und zufrieden



06.04.2021

Das Warten hat ein Ende, am 04.04.2021 ist der P-Wurf angekommen. In der Wurfkiste liegen jetzt 2 blonde Rüden, 2 blonde Hündinnen und 2 schwarmarkene Hündinnen. Wir freuen uns, dass Jule alles gut überstanden hat und es ihr und ihrem Nachwuchs gut geht.

Da schon die Läufigkeit anders als erwartet verlief, ist auch die Geburt der Welpen völlig unerwartet verlaufen. Nach dem ersten Welpen, eine sm Hündin, war erst einmal Pause. Jule bekam zwar die nächsten Presswehen, aber es tat sich sonst nichts. Das ging eine ganze Weile so, aber ein Erfolg von Jules Bemühen war nicht ersichtlich. Mitten in der Nacht sind wir mit ihr dann in die 40 km entfernte Tierklinik gefahren. Auf dem Röntgenbild von Jule zeigte uns die Tierärztin, dass ein Welpe feststeckte, die Geburt nicht normal weitergehen würde und ein Kaiserschnitt nötig wäre. Also blieb Jule in der Tierklinik. Riesig gefreut haben wir uns gestern früh, als der Anruf kam, dass alles gut verlaufen ist und wir Jule und die fünf lebenden Welpen abholen können. Der Welpe, der feststeckte, war ein sm Rüde und leider tot.

Inzwischen haben sich alle etwas erholt und vor allem Schlaf nachgeholt. Jule freut sich über die Extraportionen, die sie bekommt, die Welpen haben zugenommen und so langsam kommt Routine in den Ablauf.

Zu meinem großen Bedauern muss ich vielen netten Interessenten mitteilen, dass sie leider leer ausgehen. Das Absagen liegt mir schwer im Magen, und ich hätte mich gerne davor gedrückt.

                                    Die "Hausgeburt"                                                Die Kliniktruppe mit Erkennungsdeko                               Toller Service: all you can eat!