07. + 13.11.2017

Besuch bei Orla

Wir haben Fotos von Perceval bekommen

Besuch bei Olik



08. + 12.11.2017

Wir waren in Leipzig und haben Jule bei der German Winner Show und World Dog Show ausgestellt. Nach dem Wurf hatte Jule ja stark abgehaart, ihre Rute glich einer alten Flaschenbürste. Zum Glück war sie bis Anfang November wieder einigermaßen schick im Haarkleid und somit vorzeigbar. Ihre Läufigkeit war auch rechtzeitig beendet und so konnte ich sie mit gutem Gewissen präsentieren. 

Für beide Ausstellungen wurden über 31.000 Rassehunde aus 73 Nationen gemeldet. Bei der German Winner Show am 8. November waren nur 26 Hovawarte gemeldet, aber 101 Hovawarte waren es bei der World Dog Show am 12. November. Die Hovawarte waren nicht nur aus Deutschland angereist, sondern auch aus Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Russland, Schweden, Slovenien, Tschechien und Ungarn.

Trotz der starken internationalen Konkurrenz in der Championklasse bekam Jule auf der German Winner Show von der Richterin Brit Wuchert ein v2 und auf der World Dog Show von Michael Kunze ein v4. Über beide Ergebnisse haben wir uns sehr gefreut und sind mächtig stolz auf unsere Blondine.




Oktober 2017

Oskar besucht Jule

Jule besucht Oona

Orsi mit Tante Heila v. Julienhof

Ostara unterwegs mit Jule



27.09.2017

Ich habe so schöne Fotos von der Rasselbande bekommen, ganz lieben Dank!




06.09.2017

 

 

 

Hormonell bedingt verlieren alle Hündinnen nach dem Wurf ihre Haare. Auch Jule ist davon nicht verschont geblieben und sah Anfang September nicht wirklich aus wie eine Champion-Hündin.....




10.-20.08.2017

Wir haben einen wunderschönen Urlaub in Davos (1.560 m ü.M.) in den Schweizer Alpen gemacht. Als Dankeschön für das "Hundesitting" von Lasse Anfang des Jahres haben uns unsere Freunde in ihre Ferienwohnung eingeladen.

Davos erwartete uns leider nicht mit dem gewünschten Urlaubswetter. Es regnete oft, die Wolken waberten ums Haus und versperrten die Sicht auf die Gegend mit den Bergen. Dann hatte der Wettergott doch noch noch ein Einsehen mit uns, schob die Wolken zur Seite und ließ fünf Tage lang die Sonne scheinen. Wir haben die gute Wetterlage genutzt und tolle Wanderungen gemacht. Jule hatte viel Spaß in der ihr unbekannten Gegend und lief unermüdlich mit uns die Berge rauf und wieder runter. Wenn wir unterwegs auf Wasser trafen, war sie begeistert, hat ihren Durst gestillt und die Füße gekühlt. Abends war Jule allerdings genauso platt wie wir. Die Fahrten mit Bus oder Bergbahn waren für sie kein Problem, uns wurde immer respektvoll Platz gemacht. Wir haben viele Fotos gemacht und ich möchte ein paar davon hier einstellen.




24.05.-30.07.17

(O-Wurf)

Jule hat ihren ersten Wurf prima gemeistert. Es beeindruckt uns zutiefst erleben zu dürfen, wie instinktsicher unsere Hovawarte sind. Jule konnte keine Sachbücher über den Verlauf der Trächtigkeit, über Geburt, Pflege und Erziehung ihrer Welpen lesen. Sie hat trotzdem alles richtig gemacht und wir durften als Zaungäste dieses "Wunder" miterleben. Wir sind sehr stolz auf unser "Fräulein Müller"!

Die Welpen sind inzwischen alle ausgezogen und gut in ihrem neuen Zuhause angekommen. Es war eine wunderbare Zeit mit der Rasselbande, obwohl nicht alles "rund" lief. Dass wir Ofira mit vier Wochen wegen einer schweren, nicht behandelbaren Krankheit einschläfern mussten, hat uns sehr betroffen gemacht. Alle Welpenkäufer und die Zuchtverantwortlichen des RZV für Hovawart-Hunde e.V. wurden umgehend vom Obduktionsergebnis informiert. Es war ein unbeschreiblich schönes Gefühl, als alle Käufer mitteilten, dass sie bei ihrer Kaufentscheidung bleiben. Das hat uns stolz und glücklich gemacht.

Es ist immer wieder faszinierend zu erleben, in welch atemberaubenden Tempo sich die Welpen entwickeln. Aus fast hilflosen Wesen wurden innerhalb der acht Wochen kleine Persönlichkeiten, die durchaus wussten, wie man Züchter und Besucher um die Pfoten wickelt, die Geschwister austrickst und "gut Wetter" bei Mama Jule macht.

Wir wünschen uns, dass die Begeisterung der neuen Hundebesitzer über ihren "Familienzuwachs" noch ganz viele Jahre anhält und dass Hund und Mensch zu tollen Teams zusammenwachsen.



24.05.17

Die Körpertemperatur von Jule ist auf 37,2° abgesunken. Sie hat Ihr Frühstück nicht angerührt, ein kleines Leckerchen ging aber noch. Nach der Gassirunde hat Jule freiwillig die Wurfkiste bezogen und die Bezüge zusammen gescharrt.  Es deutet vieles darauf hin, dass sich die Welpen heute noch auf den Weg nach draußen machen.

 

Es ging dann tatsächlich los, um 12.25 Uhr wurde die erste Hündin, schwarzmarken, geboren. Jule hat sie souverän abgenabelt und versorgt. Genauso "cool" verfuhr sie mit den nächsten Welpen, und abends lagen dann insgesamt neun Welpen, 4 Rüden und 5 Hündinnen, in der Wurfkiste. Die Welpen sind agil, die Wurfgewichte reichen von 500g bis 600g, und Jule ist sehr besorgt um ihren Nachwuchs. Allen Vierbeinern geht es prima, ich bin etwas müder als sonst, aber ich freue mich, dass alles so reibungslos geklappt hat. Schade nur, dass die (bestellten) schwarzen Hündinnen nicht geliefert wurden.



19.05.17

Jetzt sind es noch maximal sieben Tage bis zur Geburt der Welpen. Jule geht es immer noch sehr gut. Sie ist allerdings nur langsam unterwegs, es fällt ihr schwer ins Auto zu springen und schläft viel.

Heute wurde sie noch einmal gewogen und sie hat weiter ordentlich an Gewicht zugelegt, hat selber aber kein Fett angesetzt. Die Welpen randalieren weiterhin in ihrem Bauch, mal sehen, wann sie sich auf den Weg nach draußen machen.....



13.05.17

Jetzt sind es nur noch knapp zwei Wochen, bis zur Geburt der Welpen. Die Figur von Jule ist hin, sie hat deutlich an Umfang und Gewicht zugelegt. Die Welpen haben sich in ihrem Bauch ordentlich breit gemacht. Das hat zur Folge, dass Jule deutlich öfter zum Lösen nach draußen muss. Sie läuft fast nur noch im Pass und hüpft auch nicht mehr so leichtfüßig ins Auto.Wenn sie entspannt auf der Seite liegt, kann man das Rumoren der Rasselbande im Bauch deutlich spüren.



09.05.17

Die Welpen haben sich aus dem Untergrund gemeldet: heute konnte ich zum ersten Mal ganz leichte Klopfzeichen der Rasselbande spüren. Immer wieder ein tolles Gefühl!

Jule lässt es bei den Gassirunden deutlich langsamer angehen. Sie geht vorzugsweise im Passgang und schaut mich öfter an, so als wollt sie sagen: "wie, immer noch weiter? Hab doch schon alles erledigt." Zu Hause liegt sie vorzugsweise lang ausgestreckt auf der Seite, der Welpenbauch braucht seinen Platz.



06.05.17

Wir waren unterwegs. Es war warm und die Sonne hat sich endlich mal wieder für längere Zeit gezeigt. Jule hat mit Begeisterung in der Nähe von Schwäbisch Hall in der Bühler gebadet, sich anschließend trocken geschleudert und im Gras die Restnässe aus dem Fell gerubbelt. Sie hatte ihren Spaß, trotz Welpenbauch.



05.05.17

Noch drei Wochen bis zur Geburt der Welpen. Jule ist in bester Verfassung. Die Gassirunden sind häufiger geworden, werden aber deutlich langsamer und behäbiger erledigt. Für uns hat sie sich auch äußerlich weiter verändert, sie ist breiter und runder geworden.

Bei der heutigen Gewichtskontrolle brachte sie 34 kg auf die Waage.




29.04.2017

Die fünfte Trächtigkeitswoche ist beendet, jetzt sind es nur noch vier Wochen bis zur Geburt der Welpen. Jule geht es sehr gut, sie ist topfit. Sie liebt die ausgiebigen Gassirunden, ist deutlich verschmuster und bekommt nach ihrer Meinung immer zu wenig zu fressen...

Wir haben festgestellt, dass sie sich äußerlich verändert hat: die Taille ist nicht mehr das, was sie mal war. Der Bauch fängt an runder zu werden und bei der wöchentlichen Gewichtskontrolle bringt Jule 32,5 kg auf die Waage, das ist jetzt schon ein Kilo mehr als ihr Standardgewicht.



20.04.17

Im Ultraschall heute waren auf Anhieb sechs Fruchtanlagen zu sehen. Wir freuen uns sehr und erwarten die Welpen um den 26. Mai.

Jule geht es gut. Sie ist noch verfressener geworden und immer der Meinung, dass man ihr zu selten und zu wenig Futter gibt. Pferdeäpfel sind für Jule zur Zeit eine Delikatesse, zum Glück sind hier nicht so viele Pferde unterwegs.

Das wilde Toben mit anderen Hunden hat nachgelassen, aber ab und zu gönnt sie sich eine Rennrunde mit Lycka. Vor ein paar Tagen hat sie zusammen mit Lycka voller Begeisterung und mit viel Speed noch einen Hasen über´s Feld gescheucht. Anschließend war Jule ziemlich aus der Puste. Spielen mit dem Ball begeistert immer, auch mit Welpen im Bauch!



 

04.04.17

 

Ob Jule trägt? Das bleibt vorerst noch ihr Geheimnis. Es geht ihr gut und sie genießt das Sonnenbad auf der Terrasse.



24./25.03.17

Jule wurde gestern und heute problemlos von Gambo vom Haselrieder Wald gedeckt. Die beiden haben sich auf Anhieb gut verstanden. Unter der blühenden Magnolie kam es dann gestern zum ersten Mal zum Hängen. Heute, bei wolkenlosem Himmel, strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen, wurde ein Schattenplätzchen zum Hängen bevorzugt.

Ich erwarte um den 26. Mai herum den O-Wurf vom Gültsteiner Tor und rechne mit Welpen in den Farben schwarzmarken, blond und schwarz.




 

09.03.17

 

Jule ist läufig geworden. Wenn alles wie geplant läuft, fahren wir so um den 24. März herum zum Deckrüden Gambo vom Haselrieder Wald.



24.02.17

 

 

Lasse wurde von seinen Besitzern abgeholt und wohnt wieder in Stuttgart. Jetzt kann Jule läufig werden. Bei den Gassirunden ist sie bestrebt, ihre Duftmarken gleichmäßig über die ganze Strecke zu verteilen. Alle in Frage kommenden Rüden (Jule ist da nicht wählerisch) sollen schließlich wissen: bald ist es soweit!




14.02.2017

 

 

Lasse, der blonde Rüde aus unserem L-Wurf, ist noch bis Ende Februar unser Gast. Er ist mit seinen neun Jahren fit wie ein Turnschuh, aber bei Verfolgungsrennen mit Jule zieht er meist den kürzeren. Jule ist einfach schneller und wendiger.

Unser Fräulein Müller fängt an zu markieren und auf "ausgewählten" Plätzen ihre Duftmarke zu hinterlassen. Lasse ist daran bisher nur mäßig interessiert. Ich erwarte die Läufigkeit von Jule ja auch erst um den 20. März herum, es ist also noch alles im grünen Bereich.



01.02.17

Heute habe ich das Gästebuch eingestellt und freue mich über Einträge!



19.01.17

Abschied von unserem fast 14 Jahre alten Kater Einstein, den wir heute über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten. Er hatte gesundheitlich mehrere Probleme, unter anderem einen großen Tumor von der Wirbelsäule bis zu den Rippen. Eine Operation wäre sinnlos gewesen, deshalb haben wir ihn schweren Herzens gehen lassen.

Wir und Jule vermissen den kleinen Kerl sehr. Jule erwartet immer noch, dass er bei der letzten Gassirunde zum Gute-Nacht-Sagen auftaucht.




 

10.01.17

 

Jule hat es in Rekordzeit geschafft: sie ist jetzt "mit Brief und Siegel" Deutscher Champion RZV und VDH.

Vom Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH) kam heute die Titelurkunde mit der Bestätigung, dass Jule den Titel "Deutscher Champion (VDH)" erhalten hat.

Sie kann jetzt in allen Mitgliedsländern der "Fédération Cynologique Internationale (FCI)" in der Championklasse ausgestellt werden.

Wir sagen Michael und Gabi, den Züchtern von Jule, ganz lieben Dank, dass sie uns diese tolle Hündin anvertraut haben!