2022


01.05.2022

Panja war zur Junghundebegutachtung vom "Schweizerischer Hovawart Club" in Niederbipp im Kanton Bern. Ein paar Tage vorher war Panja läufig geworden, deshalb startete sie erst am Sonntag, denn am Samstag hätte ihr guter Duft die teilnehmenden Rüden wahrscheinlich ziemlich durcheinander gebracht.

Obwohl Margrit, Panjas Frauchen, "mega Schiss" gehabt hat (das hat sie mir nach der Veranstaltung geschrieben), und Panja Tom Schrag von der Zuchtkommission nicht gleich den Zahnschluss zeigen wollte, haben die beiden ihre Sache sehr gut gemacht. Panja wurde beschrieben als eine "freundliche, fertig entwickelte, mittelgroße Hündin mit femininer Ausstrahlung, die die gestellten Aufgben sehr gut löst!" Sie hat ein vollzahniges Scherengebiss, normales Langhaar, eine korrekte Rute und gute Winkelungen. Ein Ohr trägt sie nicht ganz so wie gewünscht, aber das stört Panja am allerwenigsten.

Margrit war begeistert, wie nett alle Anwesenden zu ihr und Panja (der Ausländerin) waren. Außerdem konnte sie noch ein Schwätzchen mit Doreth halten, zu der die Nola vom Gültsteiner Tor gehört. Rundum zufrieden, das alles prima geklappt und Panja sich gut gezeigt hat, sind die beiden dann nach Hause gefahren.

Wir sagen ganz herzlichen Dank, dass ihr die Panja vorgestellt habt. Wir wussten, ihr seid ein tolles Team!



Nachzuchtbeurteilung am 09.04.2022 in Sinsheim.

Körmeister Beatrice Holder / Schutzdiensthelfer Peter Regner

 

Pauli, Pinkus, Patchouli und Pinja sind gekommen; ganz herzlichen Dank an unsere Welpenkäufer, die teilweise lange Anfahrtswege nach Sinsheim hatten.

 

Pinkus, Mama Jule, Patchouli und Pauli. Pinja fehlt auf dem Bild, sie war läufig und kam erst am Schluss der Veranstaltung dran.
Pinkus, Mama Jule, Patchouli und Pauli. Pinja fehlt auf dem Bild, sie war läufig und kam erst am Schluss der Veranstaltung dran.

Pinkus

Patchouli

Pauli

Pinja



25.03. - 04.04.2022

Wir haben so schöne Fotos bekommen....

Patchouli
Patchouli
Patchouli
Patchouli
Pinkus
Pinkus
Pietje
Pietje


05.02.2022

Das Jahr fängt ausgesprochen gut an, denn Oskar ist jetzt offiziel Deutscher Champion (VDH).

Trotz Corona hat Kerstin ihn sehr erfolgreich im Oktober bei der VDH-Bundessiegerausstellung in Gelsenkirchen und im November an beiden Tagen bei der IRAS in Karlsruhe in der Gebrauchshundklasse ausgestellt. Die erste Anwartschaft auf den Titel Deutscher Champion (VDH) bekam Oskar am 17. Mai in der Zwischenklasse auf der VDH-Europasiegerausstellung in Dortmund.

Bisher hat Oskar bereits drei Anwartschaften (CACIB) für den Internationalen Champion (eine braucht er noch), bekam als "Schönster Hovawart der Ausstellung" 2x das BOB und als "Schönster Hovawart-Rüde" 1x das BOS.

Auch sportlich war Kerstin mit Oskar erfolgreich unterwegs. Nur 13 Monate haben sie gebraucht, dann hatte Oskar die IGP 1-3 und die IFH 1 bestanden, super!

Wir sind sowas von stolz auf Kerstin und ihren "Goldbären". Natürlich drücken wir Daumen für weitere Erfolge in der Ausbildung und bei Ausstellungen.